13.03.2015, Lauf 5

Watkins Glen

Marcel Schümmer

Herrlich lange Geraden wechseln mit brutalen Bremszonen vor den allgemein sehr weiten Kurven - und dann wäre da noch die äußerst gefährliche Busstop-Schikane (nein, wir sind nicht in Spa, heißt trotzdem so ). Vor allem dort kann schon eine minimal falsche Linienwahl zu einem fürchterlichen Unfall führen. Vorsicht ist oberstes Gebot! Besonders entgegen kommt "The Glen" dem Boss, dem Camaro und dem Falcon, die mit ihrer schieren Motorleistung auftrumpfen können. 1:20er Zeiten sind an der Spitze im Quali mindestens zu erwarten. Äußerst wettbewerbsfähig ist hier aber auch der 68'er Barracuda. Eigentlich überraschend, ist er doch das schwächste Fahrzeug im Feld. Durch sein geringes Gewicht kann er aber viel Schwung mit auf die Geraden nehmen und wird so zu einem weiteren Pokalanwärter. Der Rest des Feldes tummelt sich dicht dahinter. Den schwierigsten Stand werden Firebird und Cougar haben, beide mit sehr hohem Leistungsgewicht. Wobei das relativ ist - auch hier sind 1:21er Zeiten drin. Der Rennausgang ist also vollkommen offen. Da wir die Nascar Variante fahren, geht es nach der Schikane direkt scharf rechts herum. Die Kurzanbindung quasi. Wer hier nach 2 Stunden vorne liegen wird oder welches Fabrikat, Modell und mit welchem Fahrer gute Chancen haben wird vermag ich nicht voher zu sagen. Spannend wird es aber trotzdem. Denn auch hier drohen harschen Zeitgenossen Strafen durch Cuts und die fällig gewordenen Zusatzkilos werden ihren Teil dazu beitragen. Wer im Vorfeld vielleicht clever gefahren ist oder durch andere Umstände schlechte Rennen hatte wird sich über das Mindergewicht bei diesem 2 Stunden Event freuen. Zumindest aber werden es die Reifen danken.

Podium 2-Stunden-Rennen

  • 1. Mike H., Plymouth Barracuda
  • 2. Sebastian, Plymouth Barracuda
  • 3. Marcel, Plymouth Barracuda