GTLegends and friends

Meadowdale

Marcel Schümmer

Freunde Freunde,
diese Woche gibt es die doppelte Packung American Iron Ford gegen Plymouth. BOSS gegen Barracuda. Was soll ich gross zu den beiden uns bekannten Fahrzeugen der von vielen geliebten Trans Am Serie schreiben? Beide klingen gut, beide fahren, für amerikanische Verhältnisse, gut. Beide sehen rattenscharf aus und haben genügend Leistung fröhlichen Mutes Gummi in Rauch aufgehen zu lassen.Leider haben beide auch schlechtere Bremsen als die Fahrzeuge mit denen wir sonst so unterwegs sind. Das tut unserem Spass aber keinen Abbruch denn den werden wir auf jeden Fall haben.Geschaltet wird mit Handarbeit per 4 on the floor.

Ich wünsche Euch allen viel Spass mit diesen beiden Spassbereitern.

Dani
Gratulation allen Ankommern.

Schöne Strecke, aber die Wagen...

Ich bleib dabei, diese Wagen sind gar nichts für mich, aber das ist natürlich, wie fast alles, reine Geschmackssache.
Mike
Hm, Dani, bei mir ist es genau umgekehrt.

Mal kein Kanonenfutter, sondern beide Rennen gut mithalten können, Rennen 2 sogar Top 10 vor Robby. Schöne Zweikämpfe gehabt, auch mal Sebastian gejagt, bis er einen Dreher hatte und Esc drückte. Schade.

Die rutschigen und schlecht bremsenden Wagen liegen mir, erinnerm mich an mein erstes Auto, nur 10x soveil Bums...

macht Spaß, freu mich auf TransAm.
Johannes
ich fand das sehr geil zu fahren gestern... - ne super, mir unbekannte strecke und 2 fahrzeuge, die spass machten, wenn man sie "verstanden" hatte.... -ich kam anfangs im training gar nicht auf rundenzeit, bis ich gemerkt habe, bremsen bringt ohnehin nichts, also schön rollen und driften... - ab da ging es super voran im quali...
am start zu lauf 1 habe ich dann auf die einführungsrunde gewartet... - als alle an mir vorbeidonnerten dachte ich mir : ups, fällt wohl aus heute - kam dann zwar recht fehlerfrei wieder ins mittelfeld, nach vorne allerdings war der zug abgefahren...
quali 2 war dann auch wieder gut für meine verhältnisse, passablen start in bekommen, konnte aber dem sich drehenden tobi nicht ausweichen... -von ganz hinten wieder einigermassen rangekommen, aber beim 2. blackscreen ins "nichts" gefallen... -schade, trotzdem nen netter rennabend !
Jochen
Daniel Plüss hat geschrieben:

Ich bleib dabei, diese Wagen sind gar nichts für mich, aber das ist natürlich, wie fast alles, reine Geschmackssache.

Jochen:
Dafür dass die Wagen nix für Dich waren und Du 2x den guten JJ im Quali niedergemacht und mir auch im Rennen die Hölle heiss gemacht hast warst Du aber richtig flott.

Man könnte fast meinen Du stapelst jetzt auch schon so tief wie gewisse Herren in den guten alten Zeiten hier
Robert S.
Kannte den Kurs nicht, der nur unter Dorgeneinfluß ausgewählt worden sein konnte . Setup auch noch mist, somit stand ich fast schon mit dem Rücken zu Wand. Zum Glück hatte mein TM ein sehr gutes Setup welches mich dann richtig nach vorne brachte. Im Q1 musste ich mich nur diesem geschlagen geben.

Rennen1:
Guter Start, am TM vorbei und so gondelten wir bis zum Ende durch. Die Kiste wurde leider mit abbauendem Tank immer unberechenbarer zu fahren, also etwas Tempo rausgenommen und den Sieg dann in ein perfektes Teamergebnis umgemünzt. Sehr starkes Rennen Marcus.

Qualy 2:
Nach einem Seitenhieb meines TM`s auf Pole beendet.

Rennen 2:
Im Rennen dank eines guten Starts P1 gehalten. Im Rennen ist Marcus an mir vorbei gegangen und ich hab mich an ihn gehängt. Diesmal hing ich ihm hinten im Getriebe. Nach 16 Runden kam ein starkes Ergebnis fürs Team raus nur diesmal hatte Marcus die Nase vorne. Gratulation.

Ingesamt freue ich mich sehr auf die Trans AM Series weil die Autos einiges verzeihen und somit das Feld insgesamt sehr nah zusammenrückt, im Verhältnis zu anderen Serien
Sebastian
Hatte genau 20 Minuten Qualy um mich auf die Strecke einzustellen ergo war mein Speed eher mittelmäßig. Trotzdem ein paar schöne Kämpfe gehabt und bei den Autos macht eine leichte Berührung nicht viel aus was den Duellen zu gute kommt.

Im zweiten Rennen dann leider mit dem 'Cuda gegen einen der Todesreifen geknallt und es war vorzeitig Ende. Schade denn der Plymouth gefiel mir fahrerisch wesentlich besser als der Mustang.

Freue mich jedenfalls definitiv auf die Trans Am.
Socke
Das war mal ein gelungener Abend
Fand mich im Qualli völlig ungewohnt in der vorderen Hälfte des Feldes wieder. Ein Haufen starker Fahrer hinter mir. Das machte mich etwas nervös, was dann auch dazu führte dass ich erst mal den Start verpeilte. Ich dachte schon ich würde Chaos verursachen, aber Johannes verpennte des Start wohl komplett und sorgte für einigen Wirbel.
Es folgte ein starkes Rennen. Klasse Fights mit Haris, Tobi und Peter! Leider verschaltete ich mich in der letzten Runde in der vorletzten Kurve und Haris kam vorbei. Immerhin in den Top 10 geblieben

Rennen 2.
Dieses mal "nur" P10 im Qualli. Fühlte sich beim Start etwas besser an. Der Start gelang dann auch besser als beim ersten Rennen. Mein Teammate Sebastian war bei mir. Habe ihn vorbei gelassen weil ich dachte ich könnte in seinem Windschatten mit ihm vor den Gegnern hinter uns flüchten. Der vorletzte tükische Turn vereitelte die Idee. Seb drehte sich weg und ich musste nun zu sehen das ich Land gewann. Zuerst war nur Mike hinter mir. Bemerkenswert wie konstant er den Abstand hielt. Dann ein plötzlicher Platzgewinn, weil Jochen "Fällt er in den Graben, fressen ihn die Raben" Richter ESC drückan musste Zuerst versuchte Peter mich zu kassieren. Fast unglaublich schnell kam er auf. Aber heranfahren und Überholen sind zwei verschiedene Dinge Er machte einen Fehler, welchen Haris nutzte um sich an meine Stoßstange zu hängen. Wieder letzte Runde ... "Nein nicht noch mal den selben Fehler machen" dachte ich und bremste den vorletzten Turn etwas früher an und schaltete auch richtig. Hinter mir sah es aus als hätte ich Haris damit überrscht? Ich hoffe es war fair genung! P6 ins Ziel gerettet

Zwei gelungene spannende Rennen mit für mich guten Ergebnissen.
Robby
Mir geht es so ähnlich wie Dani.
Ich habe irgendwie eine innere Abneigung gegen diese Autos. Aber ich gebe mir Mühe diese Wagen einigermaßen über die Strecken zu bewegen. Schon bei der letzten Trans Am Serie mußte mich Olli davon überzeugen daß diese Karren Spaß machen können. Letztendlich hatte ich dann auch wirklich Spaß mit dem Javelin. Bei den Rennen am Freitag hatte ich im Rennen 1 einen schönen Zweikampf mit Johannes und im Rennen 2 dann rundenlang mit Mike. Ich war echt überrascht wie gut Mike diesen Wagen um den Kurs steuerte. Rundenlang ohne den geringsten Fehler, das war super. Hatte keine Chance ohne viel Risiko an ihm vorbei zu kommen und am Ende mußte ich mich geschlagen geben.
Super Mike, das hat Spaß gemacht.
Marcus
Was soll man groß sagen?
Ein einfach perfekter Abend. Sowas habe ich in meiner Sim-Karriere noch nicht erlebt. Das man in ein Auto steigt, auf die Strecke geht und nach ein paar Runden fühl man sich Sauwohl.
Quali:
Ok Jochen, Marcel, Robert, Daniel, Oliver dachte ich mir, da stehst wenigstens noch unter den ersten Zehn. Nee mein bester, Pole-Position hallo habt ihr noch keine Runde gedreht oder spielt ihr nur mit mir? Nö, Du warst einfach nur schnell und Robert direkt daneben. Das kann ja ein tolles Rennen werden. So mein Eindruck.
Rennen 1:
Starts waren noch nie meine Stärke, trotzdem kam ich gut weg und setze ich hinter Robert. Die ersten beiden Runden dachte ich noch, den holst Du Dir Ende Start und Ziel, denn da war Robert ein ticken langsamer. Doch dann viel mir die Team- und Fahrerwertung ein und somit war es beschlossene Sache, schön den braven Teamkollegen spielen und ein sauberen Doppelerfolg nach Hause fahren.
Rennen 2:
Toll, einen blöden Spruch gebracht und Robert konnte doch noch schneller. Naja dann halt P2 und das ganze Spiel von vorne!! Durch den Wechsel auf den Mustang von Daniel wollte er jetzt auch noch mitspielen. Dann halt Daniel in Schach halten und Robert den Rücken freihalten. Nach zwei Runden war das Thema erlöedigt, da Daniel sich Ende Start- und Ziel schön verbremste . RObert war auch etwas spät dran und ich übernahm die Spitze und fuhr das Ding nach Hause. Obwohl ich vermute, dass Robert es als kleines Dankeschön für Lauf 1 mir überlassen hat. Dazu kam noch zweimal die schnellste Runde gefahren. Hätte mir ein Screenshot machen sollen
Es war ein schöner Rennabend mit einer super Truppe!!!
Sehen uns zum Finale.
Olli
Da kam ja alles zusammen am Freitag. Bis ca. 18:30 Uhr Internet-Totalausfall, was mich aber wegen der besagten Netzteil-Geshichte wenig belastete. Nach 5 min rödeln blieb dessen Lüfter nämlich entgültig stehen - damit wollte ich dann nicht mehr fahren. Bis man mich auf die Idee brachte, dann halt meinen kleinen Laptop GTL-tauglich zu machen. Nun ja, das tat ich im Akkord, verpasste aber leider dennoch Rennen 1.
Das zweite Quali ging komplett für Grafikeinstellungen (namentlich, wie weit runter kann man denn die Grafik noch schrauben?) drauf, so dass es halbwegs flüssig lief. Wobei V-Sync hier aus 60 herz konstant 31 fps machte, was ich kurz vor Rennstart nicht mehr abschalten konnte. Sehr seltsam. Naja, zusammen mit dem nicht kalibrierten Lenkrad, max. 5min Trainingszeit vor dem Start und einer viel zu kurzen Übersetzung eine fahrerische Katastrophe, wirklich GTL-tauglich ist der Laptop also nicht. Und hier muss ich Dani rechtgeben - man muss nicht sonderlich weit vorne ankommen, um Spaß zu haben, auch wenn er das sicher nicht auf diese Wagen bezog. Ich schon - alleine der Sound macht glücklich, beherrschbare Slides waren trotz zähem Bild und seltsamemFFB drin - und alleine war ich auch nicht unterwegs, nur mit anderen Gegnern als sonst.
Insgesamt P11 und nicht überrundet worden - dabei sein ist alles, feiner Abend - freue mich auf die kommende Saison!

Rennen 1
1. Robert S., Boss302 Mustang
2. Marcus, Boss302 Mustang
3. Jochen, Plymouth Barracuda

Rennen 2
1. Marcus, Boss302 Mustang
2. Robert S., Boss302 Mustang
3. Dani, Boss302 Mustang