GTLegends and friends

Reims

Oliver Kilian

Nachdem mit Suzuka und Laguna zwei Strecken in Folge eher für die "Kleinen" im Feld ausgelegt waren, kommt jetzt die Rache der BMW's und Corvetten. Reims - den Namen hat fast jeder schonmal gehört, assoziiert ihn mit Frankreich und der ganz alten Formel 1 - Geschichte ... doch kaum jemand hat diesen Kurs schonmal unter die Räder genommen. Keine Sorge, ihr werdet ihn schnell lernen. Denn auf über 8 Kilometern Streckenlänge erwarten euch nur drei Bremspunkte und satte 6 Kurven, von denen wiederum 2 mit Vollgas genommen werden können. Der Rest sind lange, breite Geraden.
Das Ergebnis ist wenig überraschend: Zwar sind die absoluten Höchstgeschwindigkeiten hier etwas geringer als in Le Mans, die Durchschnittsgeschwindigkeiten jedoch die mit Abstand höchsten der Saison. Das wiederum heißt, dass die Leistungsdifferenzen der Fahrzeuge hier besonders deutlich zutage treten werden, dass es für die Piloten der "Underdogs" hier härter als anderswo wird, die Schwächen ihrer Wagen durch fahrerischen Einsatz zu kompensieren - und dass der Windschatten hier wichtiger denn je wird. Klarer Favorit ist hier der BMW M1, der mit genau der richtigen Kombination aus Beschleunigung, Topspeed und Straßenlage alles andere um etwa eine halbe Sekunde pro Runde deklassiert. Die härtesten Konkurrenten sind Corvette und BMW CSL, bei ihrem Power kaum überraschend. Interessanterweise kann auch der Porsche 935 sehr dicht dahinter folgen und - den nötigen Windschatten vorausgesetzt - hier für eine kleine Überraschung sorgen. Wirklich erstaunlich ist jedoch, dass der durchzugsschwache Ferrari ebenfalls weit vorne im Feld anzutreffen ist. Seine perfekte Aerodynamik machts möglich - Problematisch wird jedoch, dass der Italiener kaum von Windschatten profitiert. Knapp dahinter ist der mächtige Camaro anzutreffen, dem es selbst auf dieser Strecke an Traktion mangelt. Ab dem dritten Gang ist aber Ruhe - und die Aussichten somit gar nicht übel. Etwas abgeschlagen komplettieren Jaguar und Celica das hintere Mittelfeld, während sich Mustang, Capri, Monza und Pantera notgedrungen mit den billigen Plätzen zufrieden geben müssen. Soviel zur offiziellen Prognose - doch meistens kommt's anders als man denkt, und wie gesagt: Windschatten, Windschatten, Windschatten.

Heiko
Oh Fortuna was hab ich dir bloß getan? War aber ein nettes erstes Rennen mit Marcel zusammen, hat Spaß gemacht. Die Resultate sind leider nicht so toll. In Rennen 1 geht wohl der erste Dreher auf meine Kappe, hab mit einem späteren Bremspunkt von Jochen gerechnet. Dann die schöne Aufholjagd mit Marcel, aber in der letzten Runde dann Harald getroffen, der bei seinem Abflug lange Zeit links neben der Strecke war und genau wo ich rüberzog wieder quer über die Strecke ist und ich drauf bin. In Rennen 2 war ich links neben Leo Kuhn, als sein Fahrzeug leicht versetzte. Das reichte aus, um mich von der Strecke in den nächsten Schuppen zu befördern. Kein Vorwurf an ihn, einfach blöd gelaufen. Spaß hats wirklich gemacht - großen Dank an Marcel und Jochen - aber beim nächsten Mal steht mir hoffentlich zur Abwechslung mal wieder das Glück zur Seite.
Peter
hat mal wieder Spass gemacht, wollte zwar in Rennen 2 schon aufgeben weil plötzlich alle weg waren,bin dann langsam weiter und plötzlich waren alle wieder da und ich allerdings auf 5 statt wie vorher auf P2 Dann lief es super und mit P2 am Ende bin ich natürlich happy
Knut
1. Rennen hat mächtig spass gemacht, viele Duelle gehabt. Und mit Platz 10 sehr zufrieden.
Rennen 2 war nicht so glücklich. Abgeflogen, weil ich völlig gepennt habe. Auto total krumm. Bin dann noch in die Box. Reparieren lassen und als Überrunderter wieder raus. Hauptsache Punkte sammeln.
Olli
Hui, das war heute vor allem in Sachen Vorarbeit anstrengend. Eine meiner beiden Festplatten hatte die Hufe hochgerissen. GTL hatte ich zum Glück einen Sonderplatz auf meiner SSD eingeräumt, so dass ich das nicht neu installieren musste. Teamspeak aber schon - klappte einfach nicht, muss irgendwas Firewallmäßiges sein. Also unerfrischend ungesprächig ins Quali gegangen, und der nächste Schock. Ruckler, absolut unfahrbar in Duellen, das wäre quasi eine "ich schieß meinen Gegner ab"-Garantie gewesen. Ich hoffe das wird wieder, wenn die reparierte Platte zurück an ihrem Platz ist. Kurz vorm Aufgeben hab ich dann alles runtergestellt was ging und bin GTL ziemlich flüssig mit nur vereinzelten Rucklern auf 1024xirgendwas und allen Details auf Minimum, keinen Schatten, Spezialeffekten, Zuschauern, Fahrerhänden, Bäumen, Entfernungsdetails und
was weiß ich alles gefahren. Mann, GTL kann ja echt Sch*** aussehen. Da kam Retro-Feeling auf. Fehlte nur noch die Stimme aus dem Off: "I'm Paul Page from Papyrus. THIS ist Indycar Racing 2"
... für alle, die's noch kennen. Nunja, da blieb nicht viel zeit für's Quali, dennoch war die Zeit richtig gut. Robert musste natürlich protzen und einen drauflegen. Am Start hab ich lieber etwas gas rausgenommen und mich dem Getümmel ferngehalten, die richtige Taktik. Plötzlich sehr weit vorne, mit einem superschnellen Leo auf Corvette vor
mir - danke, oh Gott des Windschattens, für dieses Geschenk. Wir hatten ein paar richtig feine Runden mit Kurvenattacken meinerseits und der stets folgenden Richtigstellung auf den Geraden durch Leo. Bislang kam ich nur selten in den genuss, aber er ist einer der fairsten Duellgegner die ich kenne, lässt immer genug Raum. Diesmal war eher ich es, der einmal außen verdammt weit rausgekommen ist - aber leo meinte ja, das ging noch in Ordnung. Danke jedenfalls für die schönen Runden. Das Beste war, dass wir zusammen immer näher an "Opfer-Jochen" herankamen, doch eine Runde, bevor wir seinen Windschatten hätten nutzen können drehte sich leo leider. Danach fehlten mir 15 km/h auf den Geraden, und Jochen war wieder weg. Glücklicherweise ließen die nächsten "Zugmaschinen" in Form von Jan & Harald nicht
lange auf sich warten. Jan hatte leider etwas Pech, aber mit harald entwickelte sich noch ein weiteres schönes Duell. Klasse! P6 am Ende übertraf meine kühnsten Erwartungen. Mit der Celica lief's nicht so gut, keine schnelle Quali Runde hinbekommen, sondern lieber am Rennsetup gebastelt. Der Start... hmm. Tobi sagt ja selber, dass er nicht zu den weltbesten Startern gehört. Ich konnte noch abbremsen, Socke knallte mir ins Heck. Etwas verwirrt fuhr ich dann weit hinten weiter, wurde einmal von einem Monza-Piloten nicht gesehen und
abgedrängt (ist aber nichts passiert, konnte noch auf die Wiese ausweichen, daher kein Ding) und wollte gerade die Aufholjagd beginnen, als plötzlich alle Autos verschwanden. Daher habe ich angehalten und Escape gedrückt, wollte niemanden gefährden.
Und sah zwei Sekunden später, dass sie wieder da waren.
Das Verschwinden war offenbar nur kurz in dem Moment, als zwei Mann vom Server gingen. Bitte, liebe Leute, haltet euch ans Regelwerk und lasst das. Es kann - wie in diesem Fall - echt Rennen kaputt machen. Und wäre bei einem Protest auch Strafpunktewürdig. Mache ich aber nicht, da mir die Tabelle egal ist und ich auch nichts mehr von habe. Wichtig sind mir schöne Rennen, und davon hatte ich heute ja zumindest eines. Reicht für den Abend, bin im Nachhinein happy. Auf den Flugplatz Turtmann freue ich mich schon gewaltig. Da wird der Mustang so richtig geprügelt.
Dominik
hat Spaß gemacht gestern! Ich hab natürlich den Vorteil das mir die Wertung wumpe ist und ich mir nen schönes Auto für die Strecke aussuchen kann. Bis jetzt habe ich mich nicht getraut vorne mit zu fahren um keinem was kaputt zu machen. Da die Strecke mir aber als recht easy erschien und ich auch ganz Konkurrenzfähig war habe ich die Taktik diesmal geändert und die Quali Position ins Rennen mitgenommen. Im ersten Lauf dann auf dem M1 der wirklich schwer zu fahren war, da er aus der Kurve raus kaum Grip hatte und bis weit in den zweiten Gang ständig drohte auszubrechen. Frank hat mich dann leider am Start getroffen sodass es erstmal nach hinten ging. Hatte dann in den ersten Runden nen Puls von gut und böse da ich mit dem Wagen wieder durchs Feld nach vorne pflügen konnte. Ab Rennmitte wars dann aber vorbei und Jochen konnte bewundern wie man nen M1 mit Verschleiß von 25 auf der Hinterachse auf der Strecke hält, der war nämlich fleißig am Windschatten suchen. Die Haarnadeln bin ich dann nur noch gänzlich ohne Gas Einsatz gefahren, da selbst dann das Heck ausbrach. War am Ende glaube ich P3 und super zufrieden mit dem Ergebnis. Im zweiten Lauf habe ich dann von Leo den Schlüssel für seine Brakesman Corvette bekommen. Da er im ersten Lauf schon sehr erfolgreich war hab ich das Setup so belassen und nur versucht eine gute Linie zu finden. Vom Start weg ging es dann gleich auf P2 vor da Peter Kilian mich gleich vorbei gelassen hat. Bin einige male neben die Strecke gefahren und konnte somit den Abstand auf Thomas Weber nicht wirklich halten. Ohne ausflüge wusste ich aber das er früher oder später mit den Reifen Probleme bekommt. Soweit kam es dann aber nicht das Thomas den Wagen in der zweiten Haarnadel vor die Wand gesetzt hatte. Ab da gings dann nur noch darum den Wagen auf der Strecke zu halten was die Corvette einem nicht ganz so schwer macht wie der M1. Alles in allem hatte ich viel Spaß und freue mich auf den nächsten Lauf.
Leo
Das war ja mal ein Hammer Rennabend für mich. Endlich mal ne Stecke die meinen Auto sehr entgegen kam, und auch zwei Setups die ganz gut funktionierten (Dom hats ja im 2. Lauf bestätigt). Zudem mal die Reifen nicht überfahren und keinen übermässigen Abbau gehabt.
Der Start zum ersten Rennen ging richtig gut, noch ein paar Probleme bei den Autos vor mir, und plötzlich war ich auf 6, wow! Danach die super Runden mit Oli, richtig Spass gemacht, bis ich einen Tick zu früh aufs Gas ging und mich wegdrehte.... das Auto kam ne gefühlte Ewigkeit und zurück nicht zu stehen... so ca. P16 wieder zurück auf die Strecke. Danach noch versucht einige Plätze gut gemacht. Zwei Abflüge gehabt hinter Tobias (hast du da gelupft ? hab das replay dazu noch nicht angechaut)... am Ende ca. P12 ... guter Ergebnis für mich, aber wäre wesentlich mehr möglich gewesen. Im zweiten Lauf gings erstaunlich gut mit dem Camaro... ein super Start, und dann leider das mit Heiko. Sorry, tut mir extrem leid. Habe mir dann gleich das Replay mehrfach angeschaut aus beiden sichten... ich komme zum Schluss wir sind beide etwas geschlingert, und hatten Pech das es nicht synchron sondern gegeläufig war... riesen sorry... warten hätte an der Stelle wohl gar nix gebracht, zudem viel zu gefährlich. Danach schöne regelmässige Fahrt... am Ende auf P6... mein bestes Ergebniss, und das auf dem Camaro.... ich bin erstaunt. Danke an alle für einen echt geilen Rennabend !!
Marcus
Fürs Quali hat leider die Windschattenarbeit mit Robert nicht ganz so geklappt wie kurzfristig geplant. Trotzdem ging ich mit dem Mustang voll motiviert und erfreut ins erste Rennen. Bis auf einen Dreher zu Beginn lief es Bombe, da sich die Gegner selbst eliminierten. Leider gab es zu Beginn der Gegengerade eine weitere "Mauer" die mir sofort zeigte Endstation. Quali 2 mit der Corvette und ohne richtiges Setup lief besser und schneller als geplant und erwartetet. Dank an Leo der sein Corvette Setup hochgeladen hatte und mir somit ein Bombenrennen bescherte. Bis auf zwei- drei "Amateur"fehler war es ein schönes Rennen bis zur letzten Kurve in der letzten Runde. Ein dickes, fettes SORRY an Thomas Weber (glaub ich). Aus meiner Sicht muss ich sagen, waren wir beide spät auf der Bremse und Dein Heck kam leicht beim Kurveneingang. Das ich Dir dann noch einen gab, tut mir sehr leid und war keine Absicht. Habe noch auf Dich gewartet, nur kam dann der Rest der Meute und da ging der Egoismus mit mir durch.. Freu mich auf den schönen Flugplatz und werd mir schon mal einen Bremsfallschirm in die Vette einbauen