GTLegends and friends

Hockenheim88

Jochen Richter

Es bleibt schnell in der GRM. Nach dem Langstreckenevent in Daytona nehmen wir das "alte" Hockenheim unter die Räder. Hier geht es nach der ersten Kurve geradeaus in den Wald - mit bis zu 330 Km/h. Wieder einmal ein Fest für M1, CSL, Camaro und Corvette, wobei auf den sehr schmalen Waldgeraden nur mit Vorsicht überholt werden sollte. Ein schwacher Trost für die schwächeren Fahrzeuge im Feld sind die drei Schikanen, die zumindest etwas anfänglichen Geschwindigkeitsüberschuss und so die Möglichkeit, sich in den Windschatten zu hängen, bieten. Vorsicht ist vor allem in Schikane 1 und 3 geboten, Cuts werden hier schnell bestraft. Die zweite Schikane kann man mit mehr Risiko fahren, hier lauern jedoch statt Cuts verdammt massive Begrenzungsmauern. Wirklich interessant wird es schließlich im Motodrom, das nicht zuletzt dank der hohen Anfahrtsgeschwindigkeit viel enger wirkt als auf der modernen Hockenheim-Version. Dennoch bietet sich hier den Kurvenkünstlern im Felddie Möglichkeit, verlorene Sekunden wieder aufzuholen und zu attackieren - denn durch den relativ rutschigen Asphalt haben die Dickschiffe hier schlechte Karten. Für die Rennaction dürfte diese Zweiteilung sehr interessant sein und schöne "David vs Goliath"-Duelle ermöglichen. Letztendlich kommen die Favoriten hier aber aus dem Hause BMW und Chevrolet, mit einem gewissen Überraschungsmoment auf Seiten des Porsches. Wir können gespannt sein, ob die Prognosen eintreffen!

Kommentator Sebastian Gerhart

Jochen
Ja, die alte Hockenheim Version....schon irgendwie sehr anspruchsvoll und tricky, ausserdem hab ich mitbekommen dass die vielen Bäume bei einigen wohl für leichte Ruckler sorgten. Meine Rennen waren ganz o.k...1 Fehler mit dem Porsche, dafür dann einen spannenden Kampf mit Heiko und Frank Schuster gehabt, toll gefightet Jungs...war wirklich spannend so Rad an Rad durch den Wald und das Motodrom zu düsen.
Rennen 2....ebenfalls 1 Fehler mit dem Capri...gleich in Runde 1 Eingangs Motodrom verschaltet und ab gings auf die Wiese....das war doppelt ärgerlich weil ich im Windschatten hätte an der Spitze dranbleiben können. Apropos Windschatten...kam aus Kurve 1 hinter Lars und Dani extrem gut raus, klemmte mich in den Windschatten der Corvette weil ich Lars schön auf der Bremse überholen wollte...der Capri wurde immer schneller und schneller...ich erreichte fast Warp Geschwindigkeit und beim Anbremsen hab ich die Kiste einfach nicht mehr schnell genug runterbremsen können und erwischte Dani wohl auf der Innenseite. Auch hier nochmal ein dickes "Sorry" von mir Dani, war schon hart und unfair von mir, aber habs einfach nicht mehr geschafft schneller abzubremsen. So reinhalten wollte ich nicht... Danke dass Du mitgespielt und etwas die Linie aufgemacht hast, sonst wäre ich reingerauscht wie ein Torpedo und es wäre schlimmeres passiert. Alles in Allem...hat Spass gemacht...Suzuka wird aber noch härter...die Strecke mit den Kisten ist höllisch...
Socke
Ich hatte gestern Spaß. Die Strecke selber ist schon tricky und der Camaro rumpelt mehr drüber als wirklich zu fahren, was das Bremsen nicht gerade erleichtert. Nach etlichen Runden Training hatte ich endlich ein Setup mit dem ich den Wagen kontrollieren und halbwegs gute Zeiten hin bekam. Blieb die Hoffnung dass die gemeinen Schikanen für interessante Rennen sorgen würden. In beiden Rennen kam es dann auch zu Zwischenfällen in den Schikanen. Es spülte mich nicht gerade weit nach vorne aber doch zufriedenstellend. Leider verlor ich auch wieder Plätze als ich patzte. Beide male war aber das letzte Drittel der Rennen spannend. Robby, mein "Enemy mine", hing hinter mir und ließ nie wirklich locker. War richtig geil und motivierend! thumright Gestern war ich erflogreich. Bin gespannt wie es bei der nächsten "Begegnung" wird.

Marcel
Missgeschick in der Ostkurve. Wusste nicht in wieweit Dani mitspielt.
Habe es vorher 3-5 mal trotz Überschuss nicht versucht und dieses mal
hatte ich so viel da musste ich es versuchen. Rechts über die Rasenecke beim Anbremsen. Evtl noch schlecht gebremst und reagiert.
Kontakt mit dem Stapel -> ausruhen im Kies. Motor aus. Hat ewig gedauert den zu starten. Dann mit dickem Hals hinterher und wieder auf 12. Für Mark und Tobi hat es nicht mehr gereicht. Mit dem Capri lief es nicht optimal. Bei einem Missverständnis mit Jochen 2 Plätze verloren und am Ende war es der 10. Der Capri braucht bei mir mehr Zeit. Konnte nicht an meine Trainings anknüpfen. Sehr schade.
Dani
Kein Problem Jochen. Hab mir schon so etwas gedacht, als ich dich angeschossen sah und hab dann aufgemacht. War natürlich trotzdem schade, ich hätte dich zu gerne ein paar Kilometer...... gut sagen wir Meter geärgert.
Zu den Rennen. Eigentlich recht unspektakulär. Einserseits war mit dem Mustang leistungstechnisch auch hier nix zu machen, andererseits lags natürlich auch an mir. wie immer ohne Traing angereist, waren die ersten paar Trainingsrunden Frust pur. Rückstand auf einer reinen Speedstrecke ja, in diesem Masse, nein. Ich hab dann probehalber mein Setup in der Garage gelassen und eine Leihgabe von "Schlümmi" (??) probiert, noch ein wenig rumgeschraubt und dann gings vor allem im Motodrom doch erheblich besser. Dank dafür. In den schnellen Kurven fehlt mir dann und wann der Mut einfach schneller mit den Kisten reinzuhalten, vor allem in der dritten Schikane verlor ich vorher zuviel Zeit. Mit mehr Risiko holte ich da in meiner Chaosrunde Ende 2. Quali glatt ne Sekunde und lag plötzlich im 2er-Bereich. Eben zu den Rennen.... da gibts wenig zu sagen. Marcel vor mir mit einem nennenswerten Abflug in der Glücksschikane..... ich machte beim vorbeifahren noch eine Geste, hoffe du hast es gesehen. Schade, hätte gerne probiert dich etwas zu hetzen. Ansonsten ging nach vorne nix, nach hinten nix...... im Vergleich mit Daytona wars aber ohne das ich viel Feindkontakt gehabt hätte, geradezu "Hitchcock-mässig".

Leo
Der Camaro war nach dem Crash mit Jürgen nicht mehr fahrbar. Nach dem Boxenstop mit Reparatur noch schlimmer wie vorher, das Auto ist nicht mehr geraudeaus gefahren... hat nach links und rechts gezuckt. Darum hab ich dann im Motodrom gewartet bis das Feld ins Ziel kommt, wäre zu gefährlich gewesen.
Hab aber noch immer kein brauchbares Setup für den Camaro...
Mit der Corvette gings etwas besser, aber als der Kontakt nach vorne weg war, war auch irgendwie die Luft raus...
Sascha
Hätte nicht gedacht das ich mit dem Reiskocher hier in die Top 10, zumindest im 2. Rennen, fahren kann.
Zum Glück gut durch die 1. Schikane gekommen noch nen CSL durch fast komplette Motodrom überholt. Den CSL dann fast das komplette Rennen hinter mir halten können aber, wie sollte es auch anders sein, natürlich in der letzten Runde in der doofen "GlücksSchikane" leicht angeckt und den 8. Platz verspielt.
Im 1. Rennen dachte ich eigentlich das ich mein Auto in der 1. Schikane selbst entsorgt hatte. Nach Sichtung des Replays war dem wohl nicht so. Später noch mal in Schikane, oder besser im Nadelöhr, mein Auto nochmal richtig versenkt. Mal schauen was auf der "Heimstrecke" geht.