GTLegends and friends

Schottenring

Marcel Schümmer

Es ist soweit. Wie jede Saison neigt sich auch diese dem Ende entgegen. Unser finaler Austragungsort ist der Schottenring. Im Jahre 1925 wurde in Schotten der “Vogelsberger Automobil- und Motorradclub” gegründet und bereits am 12. September 1925 wurde das erste Rennen „Rund um Schotten“ gestartet. Mitbegründer war Carl Schott. Die Länge der Sehr anspruchsvollen Strecke betrug 16,08 km und führte von Schotten durch die Dörfer Rudingshain und Götzen wieder nach Schotten. Bis 1937 wurden ausschließlich Motorradrennen, 1938 auch ein Sportwagenrennen gefahren. 1947 zog es 90.000 Zuschauer zum ersten Motorradrennen nach dem Krieg in den Vogelsberg. Von 1948 bis 1950 starteten auch wieder Renn- und Sportwagen. Karl Kling, Schorsch Meier, Huschke von Hanstein und weitere bekannte Fahrer der damaligen Zeit fanden sich unter den Fahrern. Bei den Motorradfahrern trugen sich Fahrer wie Schorsch Meier, Walter Zeller, Heiner Fleischmann, Wilhelm Noll / Fritz Cron, Werner Haas, H.P. Müller und viele mehr in die Siegerlisten ein. Dem Tagesschnellsten wurde der Goldene Ring überreicht. 1953 erlebte der Club das größte Ereignis seiner Geschichte. Er durfte den Großen Preis von Deutschland für Motorräder austragen, der zur Motorrad- Weltmeisterschaft zählte. Trotz eines Fahrerstreikes der sich wohl gegen schwierige und damit gefährliche Strassenkurse richtete, wurden die kleinen Klassen als Weltmeisterschaftsläufe ausgetragen. 1955, nach dem schweren Unglück in Le Mans, bei dem 83 Zuschauer den Tod fanden, kam es zur Krise im Motorsport, so dass in diesem Jahr das letzte Rennen „Rund um Schotten“ durchgeführt wurde. Der Kurs ist toll und gespickt mit jeder menge schöner Kurven mit weiten und/oder engen Radien.
Vereinzelte Streckenabschnitte haben Kopfsteinpflaster als Untergrund. Wie bei allen vorangegangenen Strecken in dieser Saison gilt aber auch hier Vorsicht walten zu lassen. Schnell ist das Rennen an einem Schild, an einer Häuserecke oder an einer Leitplanke zu Ende. Zum Abschluss der Saison ist dieser Kurs noch einmal ein Highlight, optisch wie auch verlaufstechnisch. Ihr werdet euren Spass haben. Daytona, GTO und Jaguar geben den Ton an.

Olli
für mich die mit Abstand schönste Strecke der Saison, war vollkommen überrascht wie schnell man sich dort wohl fühlt. Die Rennen haben tierisch Laune gemacht, gerade in Lauf 1 auch mit vielen schönen Duellen, in Lauf 2 rief dann leider die Hecke des ultimativen Verderbens. Trotzdem noch ins Ziel geschleppt - war ein schöner Abend
Mike
Rennen 1 im Mercedes war nix zu reißen, dann nach der Kopsteinpflasterpassage rechts in den Bach, beim Rückfahrversuch Richtung Brücke ins Nirvana....DNF....schade.
Rennen 2 im E-Type etwas besser, aber in Runde 4 stand auf einmal Peter in der Ecke, ich mich über den Platzgewinn gefreut, und im Ziel festgestellt, das ich wohl einen Disco hatte...wieder DNF....war irgendwie nicht mein Abend, auch nicht meine Serie, obwohl sie spaßig war.....
Sebastian
Für mich ein Saisonabschluss mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Weinend, da ich im ersten Rennen mit zwei blöden Fehlern P3 weggeworfen hab' und im zweiten Rennen auf P5 liegend vier Kurven vor Schluss im Zaun hängen geblieben und dann im Bach gelandet bin. Da wurde es dann nur noch P11. BangHead
Lachend, da ich mit Dani in beiden Rennen geniale Fights hatte. Die Nummer auf dem Start/Ziel Geschlängel war mit meinem Schaukelschiff der absolute Kick. Mike Horn hatte mir vorher noch prognostiziert ich könnte ihn sogar dank meines Multis noch schlagen aber ich hielt das für abwegig und nicht anders ist es ja am Ende auch gekommen. Glückwunsch an Dani zum Meister- und Mike zum Vizemeistertitel.Mit Socke zusammen Vizemeister als Team. Danke lieber Teamkollege, so kann's weitergehen. Mit P3 in der Fahrermeisterschaft bin ich hoch zufrieden zumal ich zu Beginn der Saison damit nie im Leben gerechnet hätte. Dazu nur in einem von 20 Rennen ausgefallen worauf ich schon etwas stolz bin. Allerdings hab' ich das sicher auch dem extrem robusten SWB zu verdanken. Alles in allem für mich eine traumhafte Serie mit wunderschönen Autos, (meist) tollen Strecken die man sonst nie in einem Rennen unter die Räder bekommt und natürlich klasse Fahrerkollegen. Schade dass es vorbei ist und keine weitere Saison folgen wird. Aber mal sehen was die neue Serie bringt.
Dani
Gebe die Blumen gerne zurück Sebastian. Habe zwar meine beiden Rennen bewusst passiv angegangen indem ich mich aus allen Zweikämpfen raushielt und die von hinten anstürmenden PS-Monster durchwinkte, aber so ganz konnt ich es dann doch nicht lassen.
Konnte dann durch zwei fast fehlerlose Fahrten und dem einen und anderen Pechvogel profitieren, so kamen dann die Positionen 3 und 5 raus. Absolut zufrieden...... logischerweise.
Gratulation und Danke allen Mitfahreren und Ankommern.