GTLegends and friends

Eastridge (Finale)

Ein letztes mal in diesem Jahr gehen die Hubraumgiganten an den Start, um den Asphalt des fiktional-amerikanischen Kurses Eastridge zum Beben zu bringen. Hier fällt die Meisterschaftsentscheidung, und kaum ein anderer Kurs wäre dafür besser geeignet. Eastridge ist nicht so spektakulär wie beispielsweise Fuji oder Longford, aber durchgehend sehr breit, flüssig und mit zahllosen erstklassigen Überholmöglichkeiten ausgestattet. Höchstwahrscheinlich werden die letzten beiden Läufe also nochmal extrem actionlastig. Die Strecke ist nicht allzuschnell und sollte eher den leichteren, kurvenfreundlichen Wagen im Feld entgegenkommen. Genaues kann und will ich aber nicht sagen - denn um mir selbst dieSpannung zu erhalten, bin ich hier nur zwei Testrunden gefahren. Und spannend könnte es werden, vor allem im Kampf um die Top 6. Um eine genaue Einschätzung zu erhalten, muss man die beiden Streichergebnisse vom derzeitigen Tabellenzwischenstand abziehen: Unser Pontiac-Gott Nato führt mittlerweile mit 291 Punkten, das sind immerhin 19 komfortable Punkte vor mir als Zweitplatziertem mit 272 Punkten. Aber: sowohl Nato als auch ich haben unsere Streichergebnisse bereits verpulvert - ein DNF und der Braten ist gegessen.

Platz 3 schließlich nimmt Jochen ein, mit 265 Punkten nur knapp im Rückstand. Sein Ass im Ärmel ist aber die Tatsache, dass er noch alle Streicher zur Verfügung hat und dementsprechend mit weniger Leistungsdruck ins Finale gehen kann. Mustang-Zauberer Dete auf Position 4 hat es wieder schwerer. Mit 259 Punkten st er zwar dichtauf, hat aber ebenfalls schon zwei Nullrunden hinter sich. Wenn man also Natos übliche Konstanz bedenkt, sollte es sehr schwer werden, ihm den Sieg noch zu nehmen. Der Kampf um Gesamtrang 2-4 wird allerdings richtig spannend. Und auch dahinter wird es eng - so sind sich Josef (233P), Socke (221P) und Robby (214P) sicherlich auch noch nicht ganz einig, was den Endstand angeht. Kurzum: das wird nochmal sehr, sehr spaßig und ein würdiger Abschluss für diese tolle Saison. Schade fast, dass sie nicht länger gedauert hat, aber im Anschluss geht es direkt weiter! Nicht mit den Trans Ams, die haben voraussichtlich bis zum Frühjahr 2014 Pause, sondern mit zwei ganzneuen Serienformaten, die beide in den kommenden Wochen starten.

Da haben wir einerseits den direkten Trans-Am Nachfolger, genannt TC65 Masters, ähnlich im Konzept aber mit anderen, kleineren Fahrzeugen -ebenfalls mit Schwerpunkt auf perfektem Balancing, etwas einsteigerfreundlicher als die Ami-Schlitten und durch die gut zu beherrschenden Wagen auch äußerst "zweikampffördernd" angelegt. Gerade den Fans der alten 2LTCC, die den V8-Dickschiffen nicht so viel abgewinnen konnten, dürfte das extrem entgegenkommen. Zum anderen wäre da das diesmal sehr innovative Remake unserer langjährigen Königsklasse GTL Pro: hier fahren wir diesmal vorwiegend mit den brachialen GT's der 60er Jahre: Ford GT40, AC Cobra, Jaguar E-Type... soviel Hubraum, wie das Herz begehrt. Ergänzt wird das Ganze aber durch einige gut dazu passende Wagen der 70er, und sogar das eine oder andere ex-2LTCC-Fabrikat ist zugelassen. Hier geht es also ganz augenscheinlich um größtmögliche Vielfalt und die Faszination der wunderschönen Wagen an sich. Zusammen mit einer Auswahl fantastischer, vorwiegend historischer Strecken wie z.B. der Solitude oder dem Schottenring ergibt sich eine Serie, die zwar etwas weniger zweikampfträchtig sein wird als die TC65 Masters, aber in Sachen Fahrspaß kaum zu schlagen sein dürfte.

Ihr seht also - es ist auch in Zukunft für jeden etwas dabei! Wir würden uns riesigfreuen, euch alle auch in Zukunft mit am Start zu haben!

Also schaut einfach mal rein

Siegerehrung