GTLegends and friends

Niederstetten

Es ist soweit!

Für die ersten beiden Läufe der Saison haben wir uns einen eben so ungewöhnlichen wie passenden Austragungsort ausgesucht - den Heeresflugplatz Niederstetten im Norden Baden-Württembergs.
Strahltriebwerke werden durch Rennmotoren ersetzt, Fangnetze durch Strohballen, Kerosin durch etwas weniger Hochoktaniges - und ein Gutes hat es allemal: die Anwohner sind den Sound gewohnt.
Bei einer Flugplatzstrecke denkt man vielleicht spontan an Sebring - endlose Vollgasstücke die gesamte Landebahn hinab, wenig Orientierungspunkte und irgendwie so gar nicht zu den hubraumschwachen Wagen passend. Aber Niederstetten ist anders. Auf kürzester Distanz schafft es der Kurs neben den obligatorischen Bleifuss-Passagen extrem fordernde Schikanen, Haarnadelkurven und flüssige Geschlängel unterzubringen - bei ansehnlicher Streckenbreite und herausragender Optik. Auf dieser Strecke macht schon das bloße Ansehen Spaß.

Ihres Gleichen sucht die erste Kurve - eine sehr schnelle Schikane mitten in einer harten Bremszone. Hier wird Adrenalin frei wie nirgends sonst, und zu zweit parallel einzufahren ist eine wahre Kunst. Glücklicherweise sind die Strohballen im Notfall abräumbar und richten nicht viel Schaden an, aber Cuts und einen fiesen Stoß ins Fahrwerk gibt es allemal. Daher ist es ganz besonders in der Startphase wichtig, dass ihr hier vorsichtig fahrt! Lasst eurem Gegner genug Raum zur kollisionsfreien Durchfahrt, sortiert euch wenn möglich ein und hebt euren Angriffsversuch lieber für die kommenden Kurven auf! Ich würde mich freuen, die Saison gleich mit wenig Sichtungsaufwand starten zu können.

Und die Prognose?
Gemischt! Nicht einmal vier Zehntel lagen bei meinen Tests zwischen den Fabrikaten, und ersaunlicherweise hatte der ungeliebte Cortina ganz knapp die Nase vorn. Auch der Alfa und die beiden Hecktriebler gehen hervorragend, dicht gefolgt vom Twini Mini und dem Fulvia als haarscharfes Schlusslicht. Aber ganz ehrlich - bei vier Zehnteln lässt sich einfach kein Siegfavorit benennen.
Zeitentechnisch dürften wir an der Spitze übrigens mittlere bis niedrige 1:10er-Zeiten erwarten. Dass diese Marke geknackt wird ist unwahrscheinlich, wäre aber eine kleine Sensation. Insofern freue ich mich nicht nur auf die Rennen, sondern auch auf zwei spektakuläre Quali-Schlachten.

Mike
Joaha...war doch ein schmackhafter Saisonauftakt.
Rennen 1 im Mini....nun, muss ich noch etwas würziger abschmecken, Spaß macht er, Bums hat er, ist aber sehr quirlig.
Rennen 2 im Alfa schon besser, der fährt wie auf Schienen, aber auch da noch Feinjustierung....

Wird eine lustige Saison....
Wolfgang
Schöner Rennabend
Im ersten Rennen einige akrobatische Einlagen versucht samt Überschlag...hat aber nix gebracht....
Rennen 2 mit Socke hat irren Spass gemacht...

Das wird ne tolle Serie..
Dominik
Was ein Tanz, hat wirklich Spaß gemacht die Strecke und dann noch mit meinem heiß geliebten GTA. Ich hoffe alles ging fair ab ich hab ein zwei mal gegen Ramon ganz schön dagegen gehalten.
In Rennen 1 hab ich dich in der letzten Kurve nicht gesehen als wir hinter Dete waren. Da hatte ich nicht damit gerechnet das du da reinstichst. Wieso hat der Alfa Links eigentlich keinen Rückspiegel ???
Im zweiten Lauf auf Turn 1 zu ... naja da hab ich mal drauf gehofft das du zurück steckst, wärst daneben geblieben hätte ich wohl die letzte Mauer volley genommen.
Sehr schade war, dass Volker zweimal raus geflogen ist. Grade Rennen 1 wäre noch eine ganz schöne Herausforderung geworden.

Peter K.
Das war ein super spannender Auftakt, die Zeiten superdicht beieinander versprachen Spannung. Spannende Kämpfe gehabt und ständig unter Druck gewesen. In Rennen 2 leider noch kurz vor Schluss nen Fehler gemacht und M Broseit war vorbei. Besonders Respekt an den Edelbergmeier auf Vitesse. wie der durch die Schikane heizt massa
Aber zum Glück kam ja danach die Gerade.
Dete
Was Olli uns angekündigt hat, scheint aufzugehen. Egal wo Du gerade fährst, Du bist nie allein.
Rennen 1 NSU, erster Gang lang, 6 Plätze oder so beim Start verloren. Nach ein paar Runden kommt Peter mal wieder aus seinem berühmten Drifting in der letzten Kurve zurück auf den Track - ich denke, entschärfe das mal und lupfe das Gas. ..das reicht beim NSU aber schon, um rückwärts in die Box einzukehren. Denke, Peter hat s nicht mal gemerkt; mit jedem anderen Wagen hätte das auch problemlos geklappt. Naja, NSU eben. Aber ich liebe ihn. Schade ist nur, dass man für das race über set und Fahrverhalten Sicherheit einbauen muss, um sauber durchzukommen, was Dich ca. eine Sek pro min kostet. Egal.
Rennen 2, hinter Nato, den ich nicht gern angreifen wollte und passagenweise auch gar nicht konnte, ....gewartet. Den Rest hat er selbst und Ramon für mich erledigt. Dann Olli in Schach halten können, weil der Ghordini im Durchzug zum Twini ungefähr so da steht wie der NSU gegenüber dem Alpha. Das war dann P2.

Socke
Das waren schon zwei starke Rennen. Man ist, wie Dete schon sagte, nie wirklich allein. Ich würde auch mal sgen, das man sich nicht auf seiner schnellen Quallirunde ausruhen darf. Im Rennen zeigen die kleinen Kisten ihre Vor- und Nachteile. Ein kleiner Fehler und man verliert viele Positionen. Beide Rennen war ich schnellster des hinteren Drittels, konnte mich aber auf einen guten Mittelfeldplatz vor arbeiten. Es war immer etwas los, vor und hinter mir. Es war auch immer alles fair.
Dani
Ich hab mich aus dem Bauch heraus ohne Fahrpraxis einfach mal für den Twini entschieden und habs nicht bereut. Wenn man dem Kleinen mal die Macken auf der Bremse austreibt, geht das nicht schlecht.
Mein Speed war partiell da, auf die Renndauer machte ich doppelt soviele Fehler wie in der ganzen letzten Saison mit dem 02, da muss ich noch etwas feilen. Trotzdem werde ich den Level der Herren Valdes und Preisig wohl nicht ganz mitgehen können, aber ich bleib dran und hoffe das eine oder Training irgendwie hinzukriegen.
Traumstart, kurz vorne, aber dann war gegen die Alfas einfach kein Kraut gewachsen. Dazu unsaubere Fahrweise und tatsächlich..... wieder mal ne S/G eingefahren. Wann ist mir das das letzte Mal passiert? Also zurück in die 20er und das mühsame vorquälen. Sorry an Tobi, dessen Bremspunkt in der letzten Rechts nicht kompatibel mit meinen Wünschen war. Hab gewartet und hoffe du hast wegen mir nicht zuviel Terrain eingebüsst. Andererseits klaut ihr euch unseren besten Stürmer.... ausgleichende Gerechtigkeit. Nein im ernst...sorry.
Ja, ich also am nach vorne stürmen und dann in diesem Schikanenmuddel stecken geblieben. Sinnigerweise in der, die ich ein paar Runden zuvor unter Gerts Mithilfe selber freigestellt hatte.
Da hats meine Teamkollege dann doch ungleich besser hingekriegt. Sauber gefahren Michel.
Es hat aber mächtig Spass gemacht mit den Kleinen, ich hoffe einfach das es nicht zu einem Alfa-Festival ausartet und man den Italienern auch mal ein Bein stellen kann.
Michel B.
Ich muss sagen das war ein sehr geiles und faires rennen.
Rennen 1 war top da ich auch gut vom start wegkam.Schade das Mike Horn in den letzten runden ein fehler gemacht hat,das wäre noch ein spannender zweikampf geworden.
Rennen 2 hingegen war fast eine Katastrophe,ein fehler nach dem anderen und dann habe ich meinen schönen Alfa^^ fast auf die seite gelegt und dann war noch eine fahrer vor mir namens Peter der echt hart war zu Knacken aber ich konnte profitieren durch einen fahrfehler von ihm.