GTLegends and friends

Spa-Francorchamps

Die zahllosen Addon-Strecken, die es mittlerweile für GTL gibt sind schon toll, aber manche der Standardkurse sind kaum zu schlagen. Spa zum Beispiel. Wenn man die gängigen Berichte über die Strecke liest steht da immer irgendwas von "der Ardennen-Achterbahn, von den Fahrern geliebt und gehasst zugleich". Ganz ehrlich: Kann ich nicht komplett nachvollziehen. Spa ist einfach nur gut.

Womit die gängigen Berichte ohne Frage Recht haben ist, dass Spa eine echte Fahrerstrecke ist. Nirgendwo sonst zeigt sich vollendete Fahrzeugbeherrschung so wie hier, denn nirgendwo sonst kann man durch Mut soviel Zeit gutmachen - oder soviel verlieren. Die neuralgischen Stellen muss ich euch glaube ich nicht mehr aufzählen. Es sind viele. Das reicht. Damit dieses Rennen so gelungen wird, wie es der Streckenverlauf verspricht, beachtet aber bitte die folgenden beiden Hinweise zur Boxenanlage- die Boxeneinfahrt ist relativ problemlos. Vor allem in schweren Wagen mit abgefahrenen
Reifen müsst ihr aber damit rechnen, den engen Knick auf halber Länge der Boxenstraße nicht mit Limiter-Höchstgeschwindigkeit nehmen zu können. Lupft lieber einmal zuviel als einmal zu wenig.
Die Boxenausfahrt führt in Versuchung. Und ihr müsst wiederstehen. Fahrt sie bitte bis zum Ende und kürzt auf keinen Fall ab. Das ist für alle auf der Strecke hochgefährlich. Bleibt nach der Ausfahrt im leichten Rechtsknick unbedingt ganz am rechten Streckenrand und sortiert euch erst auf der folgenden, langen geraden in den Verkehr ein! Höchste Unfallgefahr!

Bleibt nur noch die Prognose - und die ist wieder mal sehr schwierig. Spa belohnt Hubraum, und die mit Abstand besten Rundenzeiten sind im Pantera möglich, aber auch Capri und Corvette können sich sehen lassen. Leider gibt es da diese Kurven, die absolutes Vertrauen ins Fahrwerk erfordern. Und mit bis auf die Karkasse abgefahrenen Reifen fällt dieses Vertrauen manchmal sehr schwer. Da speziell der 911er ebenfalls nicht weit ab vom Schuss liegt und seine Reifen wesentlich zärtlicher behandelt wäre der Flachkäfer mein Favorit. Aber was kann ein gut gefahrener Gruppe5-CSL bewirken? Und wo ordnen sich 2002 und Commodore ein? Zu letzteren beiden gibt es immerhin noch gar keine Erfahrungswerte auf dem Kurs.

Finden wir uns damit ab: es wird wieder einmal spannend.

Marcel S.
2 grausame Rennen. Hat er mir schön eingeschenkt der Dani. Sorry nochmal wegen dem Stupser an der BS-Schikane. Irgendwie musste ich ja wieder den verlorenen Boden gut machen. Leider kam dann der Tross wieder ran und es hat uns Plätze gekostet. Deshalb die Nicht-Teamorder zu Rennende.
Dani
Diese Aktion ehrt dich in grossem Masse Marcel und zeichnet dich als wahren Sportsmann aus, ein grosse Dankeschön dafür. Andererseits war dein Stupser aus meiner Sicht eine normale Aktion. Wir fahren ja nicht F1 oder die neue DTM, ein kleines Anklopfen gehört, solange es natürlich keine Folgen hat, im Tourenwagensport dazu, da hab ich nun wirklich keine Probleme damit. Das Ganze hatte ja keine Folgen. Ich gebe gerne zu das mich das zwar kurz etwas aus dem Rhythmus gebracht hat, aber das ist nun wirklich mein Problem. Also fahr das nächste Mal das Dinge nach Hause Marcel, warten tut man wenn man a) den anderen durch eine unfaire Aktion überholt oder b) durch die Aktion Ränge an Drittbeteiligte verloren gehen. Beides war nicht der Fall und ich hätte den Stupser von meiner Seite aus nicht mal angesprochen.
Rennen 1 war anfangs recht gut, dann paar kleine und dann ein gober Fehler in der "eau rouge". Das hat mich viel Zeit gekostet. Am Schluss zwar nochmal an Marcel rangekommen, aber zuwenig schnell zum überholen. Musste mit P5 bzw. der geschenkten vierten Position zufrieden sein. Im 02-Duell hatte Marcel die Nase definitiv vorne.
Rennen 2 ging dann dafür eindeutig an mich. Eigentlich fehlerlos durchgefahren, ab Runde 8 machte sich der Reifenverschleiss doch deutlich bemerkbar und der auf leisen Sohlen rollende Ramon catchte mich mit einem schnellen Boxenstop und vor allem einer schnellen Outlap. Nun das war zu erwarten, trotzdem schön wenigstens bis R9 am nächsten an der Sonne gestanden zu sein. Sorry Ramon das ich mich nach dem Start etwas resolut durchsetzte. Ich hatte einfach das Gefühl das ich die ersten 4-5 Runden etwas schneller als du konnte und wollte mir so etwas Vorsprung herausfahren. Hat ja teammässig dann alles gut geklappt.