GTLegends and friends

Le Mas du Clos

Wir sind zu Gast in Frankreich auf dem Circuit Le Mas Du Clos. Nordwestlich von Clermont Ferrand, bei Aubusson. Die Strecke kommt hier eher den flinken und wendigen Fahrzeugen entgegen.
Nicht das unsere schnellen Porsche oder GT40 Fahrer Angst haben müssten. Dennoch dürften den Ford Fahrern nach 10 Runden die Reifen Probleme bereiten. Hier sehe ich die Alfas und Sciroccos, die Porsches eh, auf Augenhöhe mit den ganz schnellen und es würde mich nicht verwundern einen Piloten dieser Fahrzeuge auf dem obersten Treppchen zu sehen. Ganz evtl ist das DIE Strecke für den Elan in dieser Saison. Achtung Tobi

Zur ersten Rechtskurve geht es in einem steilen Anstieg den Berg hinauf. Am Kurvenausgang hängt sie ein wenig nach Aussen und man gerät leicht auf den Curb, danach auf die Wiese und dann an die Mauer. Im Anschluss geht es in einem leichten Links-Rechtsbogen Richtung Omega. Während der Anfahrt kann man leicht links auf den Hügel düsen. Passt hier auf. Das Omega ist weiter unproblematisch. Hiernach get es bergab zur engen 180° Links. Passt hier bitte auf beim Anbremsen, mit oder ohne Vordermann! Hier ist das egal. Die Mauer steht nur ein paar Meter hinter der Kurve und verzeiht nichts. Danach geht es bergauf zum Kloster in eine enge Rechts mit kurzer Zwischengerade zur engsten und langsamsten Ecke. Hier wieder eine Rechts. Der Abschnitt ab Kloster ist der wohl langsamste und schwierigste Teil für die V8 Boliden und ein Fest für die kleinen wendigen Fahrzeuge. Weiter geht es durch eine 180° Links. Die anschliessende Rechts ist unproblematisch. Nach einem Kurzen Zwischensprint muss stark verzögert werden damit man die folgende Rechts-Links-Kombination überhaupt durchfahren kann. Hier gibt es einen fiesen Curb undman fliegt über diesen in das Loch im Terrain. Passt hier auf. Die Links ist auch tricky zu durchfahren und im Anschluss geht es zu Start/Ziel.

Mike
Rennen 1 im E-Type so lala, eine S/G, dann war nur noch cruisen. Einige Momente mit Balo, das war gut.
Rennen 2 im Elan flüssiger, auch wieder mit Kollege Herz gefighted, war gut. Elan macht Spaß, fährt aber etwas zu langsam.... :-)
Marcel S.
Gratulation zur Meisterschaft, Mark.
Wie sie zustande kommt ist am Ende egal, das Ergebnis zählt. In Summe bist Du in dieser Saison der verdiente Meister. Da zählt kein Jammern über zu harte Zweikämpfe, Missgeschicke beim Überrunden, eigene Fehler oder unmotiviertes Ageräumt werden. Gewonnen ist gewonnen., verloren verloren.
Johannes
im offline training nie unter 30er zeiten gekommen, im training und quali gings dann steil runter mit den zeiten - eine nicht perfekte runde brachte mich auf p5 und ne 27.3... - eine runde ohne fehler hätte mich evtl auch unter die 27er marke bringen können...
am start flogen die v8 natürlich an mir vorbei wie erwartet - leider wurde ich in der ersten bergaufkurve gedreht und fiel ans ende des feldes zurück, da marcel mich später vorbei ließ gehe ich davon aus das wir und getroffen haben. -habe das replay nicht zur verfügung kann daher zum hergang nichts sagen, außer das ich nen schlag hinten bekam der mich drehte... - ich habe diese saison auch schon fehler gemacht die andere das rennen gekostet haben - also schwamm drüber... von p18 ging es dann gut nach vorn bis ich auf p10 lag und auf wolfgang mein lieblingsopfer traf - hatten rundenlang tolle duelle, ich kam auch 2,3 mal vorbei, aber er konnte immer wieder kontern - war super !in der schnellen rechts links drehte ich mich später und daniel konnte nicht mehr ausweichen und traf mich vollm danach war die karre nicht mehr fahrbar und nach einem fehler fiel ich dann ganz aus dem rennen...
ins rennen 2 gings von p11 - start war gut, ging schon vor auf p8, bis ich mich in dem bergabstück zu start und ziel so dämlich drehte, das ich zwischen 2 büschen festgesteckt bin... - over and out
fazit ? tolle ausgangslage - auch team chlodwig fährt mal schnell, auch andere warten nicht auf einen nach dem crash ....
Peter K.
Ich fands super dass ich den Capri erstmals aufs Podium prügeln konnte (oft genug ist es ja P4 gewesen) und dass in Rennen 1 mal mit Robby und mir die über 50 jährigen Seniorracer die Nase vorne hatten.
(stimmt doch bei Dir auch Robby, oder? )
Klasse auch in Rennen 2 ein Scirocco auf P1!! Respekt Heiko und grats Mark!!
Jochen R.
Robby vor Peter....und das in der Pro....dass ich sowas noch erleben darf. Ich persönlich freu mich tierisch für die 2 (alten)Haudegen...Vorallem Robby hat mit dem 914 in Lauf 1 ja mächtig angegast...und Peter mit dem Capri...aller Ehren wert.
Den anderen (schwächeren Kilian ) konnte ich deklassieren...um Längen...naja....knapp hinter mir halten. In Lauf 2 hat vorallem Heiko mit dem Scirocco mächtig beeindruckt...da konnte ich selbst mit dem GT40 nicht mithalten.
Balu
Im ersten Rennen bin ich die ersten Runden gemütlich angefahren und konnte danach das Wildkätzchen von Herrn Roller vor mir hertreiben, hat viel Spaß gemacht, Mike!
Im zweiten Rennen habe ich leider den Start verpennt und musste mich dann mühsam wieder an "meinen Roller" rankämpfen. Nach ein paar spannenden Zweikämpfen habe ich leider bei den Überrundungen etwas zuviel Platz gelassen, sodass ich kurz übers Gras musste und ich den Anschluss verlor. Aber schön war's trotzdem!
Olli
In beiden Rennen hatte ich zeitweilig enorm viel Spaß mit Heiko, und in beiden Rennen beschlich mich das leise Gefühl, mit meiner
Fahrzeugwahl in Sachen Reifenabrieb die goldene Zitrone gezogen
zu haben.
Robby
Ja Peter das stimmt genau. Habe mich über meinen ersten Sieg seit langer Zeit richtig gefreut. Irgendwie war Rennen 1 etwas ruhiger wie Rennen 2. Nachdem Michel in der zweiten Runde einen Fehler machte und Mark in die Box fahren mußte konnte ich das Rennen von der Spitze kontrollieren. Immer schön den Abstand bei ca. 8Sek. halten und dann durchs Ziel fahren, schön wars.
In Rennen 2 war mehr los. Klasse Zweikämpfe mit Peter , Ramon und
Michel. Das war Klasse, Racing pur. und P6 war ja für mich auch nicht so schlecht. @ Peter : War für uns Senioren ein tolles Rennen und ich finde, irgendwie haben wir uns diese gute Platzierung auch mal verdient